Stadt-Verzeichnis.de - Die Städte in Deutschland

Index

Verzeichnis

  • Städte A
  • Städte B
  • Städte C
  • Städte D
  • Städte E
  • Städte F
  • Städte G
  • Städte H
  • Städte I
  • Städte J
  • Städte K
  • Städte L
  • Städte M
  • Städte N
  • Städte O
  • Städte P
  • Städte Q
  • Städte R
  • Städte S
  • Städte T
  • Städte U
  • Städte V
  • Städte W
  • Städte X
  • Städte Y
  • Städte Z
  • Info / Kontakt

  • Hinweise
  • Impressum
  • sonstiges

  • Info melden
  • Stadt Titisee-Neustadt

    Stadtdaten


    Bundesland: Baden-Württemberg
    Regierungsbezirk: Freiburg
    Land
    Kreis:
    Breisgau-Hochschwarzwald
    Geografische Lage: 47° 55' N, 08° 13' O
    Höhe: 820 m ü. NN
    Fläche: 89,66 km²
    Einwohner: 11.967 (31. März 2005)
    Bevölkerungsdichte: 133 Einwohner je km²
    Ausländeranteil: 8,8 %
    Postleitzahl: 79811-79822
    Telefonische Vorwahl: 07651
    Kfz-Kennzeichen: FR
    Gemeindeschlüssel: 08 3 15 113
    Stadtgliederung: 6 Stadtteile
    Adresse der Stadtverwaltung: Pfauenstraße 2-4 79822 Titisee-Neustadt

    Surftipps zur Stadt


    Stadt-Homepage - Internetauftritt der Stadt

    Geschichte der Stadt Titisee-Neustadt


    Titisee

    Bei dem Namen Titisee-Neustadt assoziiert man zuerst den Titisee. Ob nun die Bezeichnung dieses schönsten Natursees des Schwarzwaldes mit dem Namen des Feldherrn Titus in Zusammenhang zu bringen ist, der hier mit seinen Heerscharen lagerte, ist ungewiß. Er soll ob der Schönheit derart begeistert gewesen sein, daß er dem See spontan seinen Namen gab. Nachgewiesen kann jedoch die erstmalige urkundliche Erwähnung im Jahre 1111 in den Urkundenbüchern der benachbarten Pfarrei Saig, wo die Namen Dettesee und Titinsee gefunden werden, aber bereits ab 1750 der Name Titisee gebraucht wird. Der Ort selbst trug bis 1929 den Namen "Vierthäler" nach den vier Tälern Altenweg, Jostal, Spriegelsbach und Schildwende, die die Gemarkung bildeten.

    Neustadt

    Die Gründung des größten Stadtteils Neustadt geht auf das 13. Jahrhundert als Zoll- und Amtsstelle der Fürsten zu Fürstenberg zurück. Schon 1398 wurden dieser durch Waldbesitz reichen Stadt die Stadtrechte gewährt. Nach alten Urkunden entwickelte sich der Name Neustadt von Nova Civitas 1275 über Neuwenstadt, Neostadium und New-Statt im Jahre 1650. Das Hotel Adler-Post, das noch heute den österreichischen Adler und die österreichischen Farben als Wirtshaus-Schild trägt, war seit 1516 Vorderösterreichische Poststation, später Station der Thurn- und Taxis Post bis mit Eröffnung der Höllentalbahn im Jahre 1887 die Ära der Postkutschen zu Ende ging. Bis heute hat sich Neustadt seinen kleinstädtischen Charakter bewahrt und lädt nach einer behutsamen Stadtsanierung zu einem beschaulichen Stadtbummel ein.

    Waldau

    Waldau war eine Gründung des Klosters St. Peter und wurde erstmalig in einer päpstlichen Urkunde 1178 erwähnt. Die Waldauer Höfe waren Erblehnhöfe des Klosters. Auf dem Glashof in Waldau wurde 1664 von den Gebrüdern Kreutz die erste Schwarzwälder Uhr gebaut. Es handelte sich dabei um eine auf drei Holzrädern laufenden Waaguhr mit nur einem Zeiger. Waldau ist Erholungsort und lädt zu "Urlaub auf dem Bauernhof" oder in einem gemütlichen Schwarzwald-Gasthof ein.

    Rudenberg

    Rudenberg wurde erstmalig in einem "Todfallprozeß" des Klosters Friedenweiler im Jahre 1316 urkundlich erwähnt. Bis zur Gemeindereform zeigte das Rudenberger Wappen einen Mönch des Klosters Reichenau.

    Langenordnach

    Ebenfalls in einer Urkunde des Klosters St. Peter wurde Langenordnach 1112 erwähnt. Das obere Tal gehörte zur Pfarrei Waldau, während das untere Tal schon immer zu Neustadt gehörte. Das Tal inspirierte den Schwarzwald-Maler Hans Thoma zu seinem Gemälde "Wanderndes Bächlein".

    Schwärzenbach

    Im Fürstlich Fürstenbergischen Urkundenbuch wird Schwärzenbach 1316 erstmals urkundlich erwähnt. Es handelt sich um eine typische Streusiedlung, die früher rein landwirtschaftlich orientiert war und heute von Gästen gerne besucht wird.

    (Quelle: Stadt-Homepage)



    Partner:
    Fußball News
    Stadien

    (c) 2005 by stadt-verzeichnis.de Seite eintragen Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum