Stadt-Verzeichnis.de - Die Städte in Deutschland

Index

Verzeichnis

  • Städte A
  • Städte B
  • Städte C
  • Städte D
  • Städte E
  • Städte F
  • Städte G
  • Städte H
  • Städte I
  • Städte J
  • Städte K
  • Städte L
  • Städte M
  • Städte N
  • Städte O
  • Städte P
  • Städte Q
  • Städte R
  • Städte S
  • Städte T
  • Städte U
  • Städte V
  • Städte W
  • Städte X
  • Städte Y
  • Städte Z
  • Info / Kontakt

  • Hinweise
  • Impressum
  • sonstiges

  • Info melden
  • Stadt Grevesmühlen

    Stadtdaten


    Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
    Land
    Kreis:
    Nordwestmecklenburg
    Fläche: 52,32 km²
    Einwohner: 10.967 (31. Dezember 2004)
    Bevölkerungsdichte: 210 Einwohner/km²
    Höhe: 38 m ü. NN
    Postleitzahl: 23936
    Telefonische Vorwahl: 03881
    Geografische Lage: 53° 52' n. Br. 11° 10' ö. L.
    Kfz-Kennzeichen: NWM
    Gemeindeschlüssel: 13 0 58 034
    Adresse der Stadtverwaltung: Rathausplatz 1 23936 Grevesmühlen

    Surftipps zur Stadt


    Stadt-Homepage - Internetauftritt der Stadt

    Geschichte der Stadt Grevesmühlen


    Im 13. Jahrhundert von deutschen Kolonisten gegründet, erstmals 1230 urkundlich erwähnt, zeigt sich der Name Grevesmühlen, auch "Gnevesmulne" ( Mühle des Gnev) genannt, wendischen Ursprungs. Im Volksmund wird Grevesmühlen auch "Kreinsdörp" genannt, eine Sage erklärt warum.

    Die Stadt zwischen Lübeck und Wismar erlebte im Laufe der Jahrhunderte stets wechselvolle Zeiten. Ausgestattet mit Befestigungsanlagen, einer Burg am Marktplatz und einem Zisterzienserkloster innerhalb der Stadtmauern entwickelte sich die Stadt zunächst bis Ende des Mittelalters als lebhafte Ackerbürgerstadt, wurde Schauplatz glänzender "Fürstenversammlungen" und hansischer Zusammenkünfte.

    Dem Niedergang der Hanse folgte auch der der Stadt Grevesmühlen als zentraler Ort, obgleich noch zwischen 1525-67 die Stadt nachweislich Münzprägeort war.

    1659 verwüstete ein Großfeuer die gesamte Stadt. Die Folgen des Dreißigjährigen Krieges hemmten die weitere Stadtentwicklung bis weit ins 18. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert sorgte die Ansiedlung zahlreicher industrieller Kleinbetriebe wieder für einen stetigen wirtschaftlichen Aufschwung.

    Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges geriet die Stadt durch die deutsche Teilung in eine bedrohliche Randlage. Mit der deutschen Einheit eröffneten sich für die
    Kreisstadt Grevesmühlen neue Entwicklungschancen. So wurde mit der Aufnahme der Stadt in die Programme der Städtebauförderung im Jahre 1991 ein Neuanfang für die Grevesmühlener Altstadt ermöglicht. Infrastrukturelle Investitionen wie die Neuordnung des Rathausblockbereiches, der Neubau des
    Kreiskrankenhauses, der Ausbau des Standortes der
    Kreisverwaltung im Zentrum sowie das Stadtentwicklungsgebiet West sind energische Schritte in eine erfolgreiche Zukunft.

    Als
    Kreisstadt des Land
    Kreises Nordwestmecklenburg bietet die verkehrsgünstig gelegene Stadt im Grünen zwischen Seen, Ostsee und Wäldern, nicht allzu weit vom Trubel der Großstadt entfernt, vieles, was den besonderen Reiz Mecklenburgs ausmacht.

    (Quelle: Stadt-Homepage)



    Partner:
    Fußball News
    Stadien

    (c) 2005 by stadt-verzeichnis.de Seite eintragen Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum