Stadt-Verzeichnis.de - Die Städte in Deutschland

Index

Verzeichnis

  • Städte A
  • Städte B
  • Städte C
  • Städte D
  • Städte E
  • Städte F
  • Städte G
  • Städte H
  • Städte I
  • Städte J
  • Städte K
  • Städte L
  • Städte M
  • Städte N
  • Städte O
  • Städte P
  • Städte Q
  • Städte R
  • Städte S
  • Städte T
  • Städte U
  • Städte V
  • Städte W
  • Städte X
  • Städte Y
  • Städte Z
  • Info / Kontakt

  • Hinweise
  • Impressum
  • sonstiges

  • Info melden
  • Stadt Geyer

    Stadtdaten


    Bundesland: Sachsen
    Regierungsbezirk: Chemnitz
    Land
    Kreis:
    Annaberg
    Fläche: 18,76 km²
    Einwohner: 4.136 (30. April 2005)
    Bevölkerungsdichte: 220 Einwohner/km²
    Höhe: 550 - 741 m ü. NN
    Postleitzahl: 09468
    Telefonische Vorwahl: 037346
    Geografische Lage: 50° 38' nördl. Breite 12° 56' östl. Länge
    Kfz-Kennzeichen: ANA Amtlicher
    Gemeindeschlüssel: 14 1 71 120
    Stadtgliederung:
    Adresse der Stadtverwaltung: Altmarkt 1 09468 Geyer

    Surftipps zur Stadt


    Stadt-Homepage - Internetauftritt der Stadt

    Geschichte der Stadt Geyer


    um 1315 Beginn des Geyerschen Bergbaues

    1381 erste urkundliche Erwähnung

    1395 Bau des Wehrturmes

    1407 Geyer erhielt das kleine Marktrecht (galt im Um
    Kreis einer halben Meile)

    1453 Geyer erhielt das Braurecht

    1455 während des Läutens zersprang die große Glocke der Nikolaikirche

    1467 erstmalige Erwähnung als Stadt, damit verbunden das große Marktrecht

    1486 Ulrich Schütz wurde mit dem Schützhof in Geyer belehnt

    1491 Zerstörung der Nikolaikirche durch Brand

    1496 Bau des ersten Rathauses

    1506 Vollendung des Umbaues der St. Laurentiuskirche

    um 1530 Schaffung der Skulpturen "Ölberggruppe"

    1537 Einführung der Reformation

    1538 Münzprägung (Rechenpfennig mit Wappen der Fam. Schütz)

    1553-1586 Geyer erhielt den Großteil seines Waldes vom Kurfürst August I. geschenkt

    1561-1564 Errichtung des Oberbaues des Wachtturmes

    1564 Beginn der Arsenikproduktion

    1566 Hieronymus Lotter kaufte den Lehnhof am Geyersberg

    1580 H. Lotter verstarb auf seinem Lehnhof

    1581 erste Erwähnung der Vitriol- u. Schwefelhütte

    1632/33 Plünderung der Stadt im 30jährigen Krieg

    1704 erster Bingesturz

    1732 Salzburger Exulanten in Geyer

    1753 letzte Hinrichtung in Geyer, Sophia Elisabeth Melzer soll ihren Mann vergiftet haben

    1803 zweiter großer Bingesturz

    1809 Evan Evans kam nach Geyer

    1844 Evan Evans verstarb in seinem Spinnereigebäude

    1845 Weihe des zweiten Rathauses

    1854 großer Stadtbrand, bei dem 100 Häuser abbrannten

    1855 letzte Zinnschmelze in Geyer

    1861/62 alte Bürgerschule errichtet

    1864 Weihe des dritten Rathauses

    1865 Gründung der Städtischen Feuerwehr

    1882 Gründung der Posamentierfachschule

    1884 Einweihung der neuen Bürgerschule an der Ehrenfriedersorfer Straße

    1886 Baubeginn der Bahnlinie Geyer-Schönfeld

    1887 Gründung der Dynamitfabrik

    1891 Gründung der Gemeinde- und Privatbeamtenschule

    1894 Übergabe der Hochdruckwasserleitung für 300 Häuser

    1897 Beginn mit der Stromversorgung

    1899 erstes Auto in Geyer

    1902 Bau der ersten Post in Geyer

    1904 Gründung der ersten Geyerschen Strumpfindustrie durch Richard Wenzel

    1905 Bau der größten Kleinbahnbrücke Deutschlands (Ehrenfriedersdorf-Geyer)

    1907-1909 Umbau der St. Laurentiuskirche, Bau des Kreuzganges

    1911 Bildung des Zweckverbandes "Erzgebirgische Kraft-Omnibus-Verkehrseinrichtung"

    1914 Brand des dritten Rathauses am 13. Juli

    1918 Ende des I. Weltkrieges, als Kriegsopfer hatte Geyer 242 Tote zu beklagen

    1920 Weihe des vierten Rathauses

    1945 Ende des II. Weltkrieges, Geyer hatte 481 Tote/Vermisste zu verzeichnen

    1951 Übergabe der Glocken "Frieden" und "Einheit"

    1952 Eröffnung des Turmmuseums im städtischen Wachtturm

    1953 Fertigstellung der Auferstehungskirche

    1958 Zusammenschluß der 34 privaten Posamentenbetriebe der Stadt

    1973 Fertigstellung des 188,5 m hohen Fernsehturmes an der Zwönitzer Straße

    1989 Bürgerdemonstrationen fordern auch in Geyer einen gesellschaftlichen Reformprozess

    1992 Errichtung des Gewerbegebietes

    1993 Rückübertragung des Geyerschen Waldes an die Stadt Geyer

    1994 Einrichtung der Sozialstation - Träger ev. luth. Kirche

    1994 Errichtung des Huthauses an der Binge

    1998 Eröffnung des Freizeitbades ANA MARE

    (Quelle: Stadt-Homepage)



    Partner:
    Fußball News
    Stadien

    (c) 2005 by stadt-verzeichnis.de Seite eintragen Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum