Stadt-Verzeichnis.de - Die Städte in Deutschland

Index

Verzeichnis

  • Städte A
  • Städte B
  • Städte C
  • Städte D
  • Städte E
  • Städte F
  • Städte G
  • Städte H
  • Städte I
  • Städte J
  • Städte K
  • Städte L
  • Städte M
  • Städte N
  • Städte O
  • Städte P
  • Städte Q
  • Städte R
  • Städte S
  • Städte T
  • Städte U
  • Städte V
  • Städte W
  • Städte X
  • Städte Y
  • Städte Z
  • Info / Kontakt

  • Hinweise
  • Impressum
  • sonstiges

  • Info melden
  • Stadt Bad Dürrheim

    Stadtdaten


    Bundesland: Baden-Württemberg
    Regierungsbezirk: Freiburg
    Land
    Kreis:
    Schwarzwald-Baar-
    Kreis
    Geografische Lage: 48° 01' N, 08° 32' O
    Höhe: 733 m ü. NN
    Fläche: 62,09 km²
    Einwohner: 12.707 (31. Dez. 2004)
    Bevölkerungsdichte: 205 Einwohner je km²
    Ausländeranteil: 5,7 %
    Postleitzahlen: 78073
    Telefonische Vorwahl: 07726
    Kfz-Kennzeichen: VS
    Gemeindeschlüssel: 08 3 26 003
    Adresse der Stadtverwaltung: Luisenstraße 4 78073 Bad Dürrheim

    Surftipps zur Stadt


    Stadt-Homepage - Internetauftritt der Stadt

    Geschichte der Stadt Bad Dürrheim


    889
    Dürrheim in einer Urkunde des Klosters St. Gallen erstmals als "Durroheim" genannt.

    1200 - 1400
    Adelssitz der "Esel von Dürrheim"

    1300
    Der Johanniterorden in Villingen lenkt die Geschicke des Dorfes. Der Hänslehof ist Amtssitz des Johannitervogts.

    1806
    Am 25. Oktober wird Dürrheim badisch.

    1822
    Am Abend des 25. Februars wird in einer Tiefe von 345 Fuß ein "Salzstock von exzellenter Qualität" erschlossen.

    1823 - 1828
    Nach den Plänen des Weinbrenner-Schülers Friedrich Arnold wird die Salinenanlage errichtet.

    1851
    Sole wird für den Badebetrieb genutzt.

    1883
    Unter Großherzogin Luise von Baden wird Dürrheim Kindersolbad.

    1921
    Dürrheim erhält das Prädikat "Bad".

    1937
    Am 23. Juni feierliche Eröffnung des heutigen Kurhauses.

    1958
    Am 1. April Eintrag der Kur- und Bäder GmbH in das Handelsregister.

    Am 19. Juli Eröffnung des neuen Kurmittelhauses.

    1968
    Am 22. Juni Eröffnung des Sole-Mineralhallenbades.

    1971/1972
    Eingemeindung der Ostbaarstadtteile.

    1972
    Am 31. März Stilllegung der Saline sowie Einstellung der Salzproduktion.

    1974
    Gemeinde wird die Bezeichnung -"Stadt"- verliehen.

    1976
    Anerkennung als "Heilklimatischer Kurort".

    1984
    Das Eigentum und die Gesamtverantwortung für den gesamten Kurbetrieb vom Land Baden-Württemberg geht an die Stadt und deren Tochter, die Kur- und Bäder GmbH, über.

    1985
    Verleihung des Prädikats "Sole-Heilbad".

    1986
    Am 24. Mai Eröffnung des Heimatmuseums.

    1987
    Am 20. Oktober wird das Solebad und Gesundheitszentrum Solemar eröffnet.

    1990
    Stadtjubiläum (1100 Jahr-Feier) mit Eröffnung "Haus des Bürgers".

    1994
    Zentrum der Landesgartenschau ist das 16.000 m² große Gelände des Kurparks "Luisengarten".

    1997
    Bad Dürrheim erhält den Bundespreis für Tourismus und Umwelt.

    1998
    Bad Dürrheim wird mit dem Stadtteil Biesingen für das Projekt "Aufblühende Dörfer" im Rahmen der Lokalen Agenda ausgewählt.

    Seit September darf sich Bad Dürrheim Naturwaldgemeinde nennen.

    1999
    Eröffnung des ARD Kachelmann-Wetterstudios Süd in Öfingen.

    2000
    Profilierung als Radsportstadt durch Deutschland-Tour und Rider Man.

    Einweihung der neuen Golfübungsanlage am Kurpark.

    2001
    Bad Dürrheim wird "Solar-Kommune".

    Jubiläum "150 Jahre Kur und Erholung".

    Eröffnung der Schwarzwald-Sauna.

    (Quelle: Stadt-Homepage)



    Partner:
    Fußball News
    Stadien

    (c) 2005 by stadt-verzeichnis.de Seite eintragen Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum